TV Freiberg 1844 e.V. Abt. Schach

News

Platz zwei gefestigt

Am vorletzten Spieltag konnte unsere Erste gegen Aue einen weiteren Sieg einfahren und so den zweiten Tabellenplatz festigen. Mit Siegen von Bernd, Falk und Uwe wurde der Grundstein für den kanppen aber verdienten 4,5:3,5 Erfolg gelegt.
Unsere Zweite hingegen konnte keine Lorbeeren ernten und verlor deutlich 2,5:5,5 gegen IFA Chemnitz. Fünf Remis bei drei Niederlagen war leider zu wenig für diese Runde.

Weiterlesen

Erste punktet weiter

Nach dem knappen Sieg am letzten Spieltag legte die Erste nach und bezwang den Tabellenzweiten IFA Chemnitz mit 5:3. Damit kletterte die Erste auf Platz 3 in der Tabelle. Die ersten vier Brettpunkte waren relativ schnell eingefahren. Ersatzmann Peter überfiel seinen Gegner bereits in der Eröffnung und als dieser sich den falschen Springer schnappte, war die Partie auch gleich vorbei. Wenig später konnte Thomas seine Partie taktisch entscheiden, als sein Gegner etwas zu sorglos agierte. Kaum später gelang es Bernd, eine Fesselung des gegnerischen Springers auszunutzen und auf 3:0 zu erhöhen. Uwe und Falk steuerten mit ihren problemlos eingefahrenen Remisen wichtige Punkte bei. An den anderen Brettern wurde lange gekämpft. Andreas verlor nach der Eröffnung einen Bauern und stand schlechter. Clemens hatte sich eine gute Position erarbeitet und stand leicht besser. Kay konnte einen Mehrbauern in ein Leichtfigurenendspiel retten, stand aber mit seinem Springer gegen einen Läufer etwas passiv, um Gewinnversuche machen zu können. Am Ende hielt er locker remis und sicherte uns den Sieg. Clemens hingegen übersah bei seinen Gewinnbemühungen eine Kleinigkeit und gestattete der gegnerischen Dame entscheidend in seine Stellung einzufallen. Das kostete die Qualität und leider auch die Partie. Andreas musste sich lange in einem mühsamen Springerendspiel quälen. Zu seinem Glück fand sein Gegner nicht die richtige Fortsetzung und so schaffte Andreas doch noch das Remis.

Unsere Zweite durfte in Gornsdorf antreten und hatte sich nach dem guten Auftritt gegen Frankenberg sicher einiges versprochen. Leider konnte der Turbo diesesmal nicht gezündet werden. Lediglich Bernhard konnte seine Partie gewinnen. Günter, Peter und Siegfried mussten ihre Punkte abgeben. Bei weiterhin vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz dürfte der Klassenerhalt dennoch kein Problem sein.

Weiterlesen

Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Einen erfolgreichen Start ins neue "Schachjahr" verzeichneten unsere beiden Mannschaften. Die Erste konnte die SG Blumenau mit 4,5:3,5 bezwingen und unsere Zweite trotzte dem Tabellenführer aus Frankenberg ein 4:4 ab. Damit sollten beide Mannschaften mit dem Abstieg nicht mehr viel zu tun bekommen. Für unsere Erste war es das erwartete zähe Spiel. Falk und Clemens remisierten. Mehr war offenbar nicht drin. Kay hingegen konnte zunächst einen Eröffnungsfehler seines Gegners in Materialvorteil umwandeln, schaffte es jedoch nicht den vollen Punkt einzufahren und remisierte ebenfalls. Eine schöne Partie spielte mal wieder Andreas, allerdings verpasste er eine forcierte Variante und musste sich am Ende in einem Turmendspiel bis zum vollen Punkt quälen. In der Zwischenzeit hatte auch Uwe seinem Gegner den Punkt abgeknöpft. Bernd und Gert hingegen standen schlecht, nur bei Thomas bestand ein wenig Hoffnung auf mehr. Gert musste dann auch die Waffen strecken, die gegnerischen Leichtfiguren waren einfach aktiver. Bernd hatte inzwischen Material eingebüßt und verknüpfte seine letzten Chancen mit einem Freibauern auf der h-Linie. Thomas hatte mittlerweile ein Endspiel mit Mehrbauern auf dem Brett, bei dem sein Springer eine deutlich bessere Figur abgab als der gegnerische Läufer und uns den entscheidenden Punkt für den Mannschaftssieg einbrachte. Bernd wehrte sich heldenhaft. Um so ärgerlicher war, dass er kurz vor der Ziellinie doch noch patzte und seinem Gegenüber den ganzen Punkt überließ.
Die Zweite war diesmal richtig gut aufgelegt. Mit Siegen von Silvio, Hartmut und Bernhard legte sie die Grundlage für das kaum für möglich gehaltene Remis. Die beiden wichtigen halben Punkte steuerten Siegfried und Helmut bei.

Weiterlesen

Freiberger Weihnachtsblitz

Die diesjährige Auflage des Freiberger Weihnachtsblitzturniers gewann Matthias Pohl. Der Kampf um den Turniersieg blieb spannend bis zum Schluss. Mit knappem Rückstand folgten auf den Plätzen zwei Daniel Juhrs und drei Thomas Radke. Wie immer gilt unser Dank dem Team des Brauhofs in Freiberg, die uns die Austragung des Turniers wieder ermöglichten.



Erste verliert deutlich und Zweite gewinnt

Eine deutliche 1,5:6,5 Niederlage kassierte die Erste am fünften Spieltag gegen den Staffelfavoriten aus Niederwiesa. Wir hatten insgesamt sicher ein paar Möglichkeiten, das Ergebnis freundlicher aussehen zu lassen. Am Ende war der Sieg von Niederwiesa jedoch in jeder Hinsicht verdient. Einen rabenschwarzen Tag erwischten insbesondere Thomas und Gert, die mehr oder weniger chancenlos untergingen. Wogegen Peter, eigentlich gut aus der Eröffnung gekommen, seinem Gegner durch einen Figureneinsteller einen schnellen Punkt bescherte. Die einzige klare Chance zum Sieg hatte wohl Falk, vergab diese Gelegenheit durch zu zaghaftes Spiel und musste am Ende gar mit Remis zufrieden sein. Bernd fand in Zeitnot in komplizierter Stellung nicht die richtigen Züge und verlor leider noch. Kay stand gut, konnte allerdings keinen entscheidenden Vorteil herausholen. Im Damenendspiel besiegelte ein Dauerschach die Punkteteilung. Andreas probierte noch eine Weile, sein leicht besseres Turmendspiel mit gegenerischer Hilfe vielleicht doch noch zu gewinnen. Sein Gegenüber tat ihm diesen Gefallen jedoch nicht - Remis.

Besser machte es unsere Zweite, die gegen Geringswalde einen 5:3 Erfolg feierte. In die Siegerliste trugen sich diesmal Dietmar, Helmut und Siegfried ein. Den Ehrenpunkt für die Gäste gab Werner ab. Der Klassenerhalt scheint nach jetzigem Stand nur Formsache zu sein. Mit Platz 5 sind wir derzeit im gesicherten Mittelfeld unterwegs.

Weiterlesen

print